das Unbewusste

 

 

 

Die unsichtbare Wirklichkeit

 

 

Das hört sich erst einmal ziemlich geheimnisvoll an, ist aber gar nicht so mysteriös, sondern einfach nur die Quelle, die unserere Realität bildet.

Jeder in der „Szene“ erzählt einem immer: man erschafft seine Realität selber, was man denkt, kommt in´s Leben, also denke positiv, dann kommt auch Positives in dein Leben.

Denkst du negativ, dann bekommst du Negatives im Leben. – Pustekuchen!!

 

Unsere eigentliche Realität findet nicht im „Außen“ statt, sondern in unserem Inneren, sprich dem Unterbewusstsein.

 

Und desto mehr ich mir einrede, wie toll es mir geht, desto mehr drückt der Gegenpol spürbar nach oben, der mir signalisiert, du lügst dich an, ich bin hier und dir geht’s ganz und gar nicht gut.

 

Unser ICH, also das, was wir mit dem Verstand als ICH definieren, erwachsen, kultiviert, gebildet und mit eigenem Willen und Meinung ausgestattet, ist nichts anderes als ein Spielball aller Anteile, die sich unserer Innenwelt tummeln.

Und diese Innenwelt setzt sich aus unendlich vielen Informationen zusammen, aus Erfahrungen unseres eigenen Lebens, aus dem Leben unserer Vorfahren (Familienenergiefeld), aus früheren Leben, aus Überzeugungen, bedeutenden Erlebnissen, Traumen,  u.s.w.

Auf Grund dieser Informationen, haben sich lauter Anteile (wir nennen sie so zum besseren Verständnis) in uns gebildet, die unser Denken, Fühlen  und Handeln bestimmen, kurz unser ICH. Also, wir SIND eigentlich erstmal nichts anderes als eine Ansammlung all dieser Anteile, die uns dirigieren.

Soviel zum „eigenen Willen“.

Diese Informationen, bzw. Anteile, bilden die ureigene Geschichte eines jeden Menschen und werden vom Unterbewusstsein in Energiebilder übersetzt, damit wir diese Sprache auch verstehen können.

 

Wenn wir nun im Unterbewusstsein nachschauen, können wir in kürzester Zeit abgespeicherte Ursachenereignisse aus dem Familienenergiefeld, früheren Leben und auch unserem heutigen Leben sichtbar machen, die in ihren Folgen Muster gebildet haben, die sich immer wieder selbstähnlich wiederholen. 

Das heißt, genau dort, können wir die Anteile ausmachen, die unsere WIRKlichkeit bilden, ob wir krank oder gesund sind, ob wir im Reichtum leben oder stets am Rande der Armut, ob wir Erfolg haben, oder hoffnungslos und depressiv am Rande des Zusammenbruch entlangschrammen.

 

Man kann es sich wie einen Baum vorstellen, der Teil des Baumes, der über der Erde wächst, ist der sichtbare Teil, der für unser Leben steht. Und je nachdem wie gesund oder krank sich dieser Baum (unser Leben) entwickelt, hat er seine Entsprechung, die ihn gedeihen lässt unter der Erde in seinen Wurzeln (Anteile in uns). Dort liegt seine Kraft, bzw. Kraftlosigkeit verborgen.

Von daher macht es nicht viel Sinn, mit dem Verstand oder irgendwelchen Bewältigungsstrategien das eigene Leben in den Griff bekommen zu wollen, wenn die Ursachen weiterhin im Verborgenen liegen und von dort aus nach wie vor WIRKEN.

 

Unsere Aussenwelt, alles was wir in ihr erfahren, wer uns begegnet, unsere Eltern, Freunde, unser Haus, unsere Arbeit, unsere Überzeugungen und Werte, unsere Kinder – auch unser eigener Körper, ist nur ein Spiegel für das, was in uns ist und WIRKT.

 

Körperliche Disharmonien, Symptome, negative Gefühle, alles was uns aus unserer Mitte holt, sind nichts anderes als Botschaften aus dem Unterbewusstsein, die uns mit aller Macht darauf hinweisen wollen, dass wir auf dem Holzweg sind und da etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

 

Synchron begegnen wir diesen Botschaften auch im Aussen, nur können wir sie meist mit dem Tagesbewusstsein gar nicht wahrnehmen, bzw. uns fehlt das Bewusstsein dafür. Vielleicht begegnet uns ein für uns völlig fremder Mensch, der aber heftige Emotionen in uns auslöst. Das heißt, da gibt es Anteile in uns, die mit diesem Menschen in Resonanz gehen und wir spüren das über die Emotionen oder körperlichen Reaktionen.

 

Vereinfacht gesagt, die Existenz kreiert diese „zufällige Begegnung“ um uns mit der Nase auf Dinge zu stoßen, die sehr wichtig für unsere Weiterentwicklung, Wahrnehmung und Bewusstwerdung sind.

 

Im Unbewussten eines Menschen liegt  seine Wahrheit, verantwortlich für alles, was ihm im Leben begegnet und widerfährt.