Pakte, Eide, Gelübde, Schwüre…

 

 

… sind energetische Verbindlichkeiten, die wir so lange, auch inkarnationsübergreifend unbewusst erfüllen, bis sie sichtbar gemacht und von uns beendet und aufgelöst werden.

 

Die meisten dieser „Verträge“ kommen aus früheren Leben, aber auch aus dem heutigen, wie auch aus dem Familienenergiefeld, unseren Ahnen.

 

Zu den Pakten: jeder von uns kennt Situationen, in denen wir so verzweifelt, voller Angst oder Mutlosigkeit sind, dass wir ALLES tun würden, um den Ist-Zustand positiv zu verändern. Viele Menschen beten und bitten dann aus dieser furchtbaren Situation heraus alle Kräfte an, die es gibt, um zu helfen und versprechen ALLES, damit das Gewünschte eintrifft.

Wenn das Flehen erhört wird, ist meist nicht der liebe Gott dafür zuständig, sondern gewisse andere dunkle Kräfte, für die es ein Leichtes ist das Gewünschte zu erfüllen, um gleichzeitig den hohen Preis des „Seelenverkaufs“ einzufordern.

 

Das äußert sich heute in Depressionen, in negativen Lebensumständen, die uns nicht vorwärts kommen lassen, in einer latenten Traurigkeit und Resignation, Ziellosigkeit, in Situationen bei denen wir immer wieder gegen die „Wand“ laufen, und vieles mehr...

Ein Seelenverkauf zeigt sich IMMER in Ängsten und vor allem fehlender Lebensfreude – unserem höchstes Gut.

 

Mit Eiden und Schwüren ist es der Vertrag mit uns selbst.

Wenn wir ein Leben geführt haben, in dem wir „über Leichen gegangen“ sind, aus Profitgier, aus Rücksichtslosigkeit, aus Süchten heraus, aus Eigennutz vielleicht getötet, missbraucht oder verletzt, was auch immer, kommt am Lebensabend meist die Einsicht und wir schwören uns NIE WIEDER so zu handeln…also nie wieder reich zu sein, nie wieder rücksichtslos zu sein, nie wieder… nie wieder…

 

Ein Gelübde entsteht immer dann, wenn wir am Lebensende einen Vertreter der Kirche bei uns haben und ihm auf die Bibel oder das Kreuz schwören möchten, was uns wichtig ist oder schwören müssen, was uns von der Kirche auferlegt wurde (z.B. vor Hinrichtungen) 

 

Diese Schwüre und Gelübde sind auch heute Glaubenssätze oder vermeintliche Wahrheiten in uns, die stets bindend sind und unter anderem verantwortlich für finanziellen Notstand, für sich nicht abgrenzen können, für das „Helfersyndrom“, für permanentes sich ausnutzen lassen, sexuelle Befindlichkeitsstörungen,  und vieles mehr…

 

Über die Kommunikation mit dem Höheren Selbst, können wir diese energetisch gebundenen  Verbindlichkeiten auffinden und im Anschluss auflösen, um endlich ein erfülltes und vor allem eigenbestimmtes Leben zu führen.

 

 

Besetzungen

 

In unserem Kosmos gibt es weit mehr Leben und Wesenheiten, als wir uns überhaupt vorstellen können...

Auch dort gibt es, wie aus irdischer Geschichte bekannt, Kriege um Macht und die Durchsetzung eigener Interessen.

Unsere Erde, wie auch unsere Eigenschaft, einen göttlichen Körper zu haben, ist für manche, uns nicht wohlgesonnene feinstoffliche Wesenheiten ein großer Dorn im Auge. (wenn man das so irdisch bezeichnen mag).

 

Da gibt es feinstoffliche Wesenheiten, Reptiloide genannt, die auf die Erde kommen, sich einen für sie geeigneten Menschen aussuchen und einen tödlich endenden Unfall inszenieren, um dessen Körper zu besetzen und damit ihre eigenen bösartigen Interessen auf unserer Erde zu verfolgen.

 

Nicht selten haben Menschen bis zu 30 Besetzungen dieser feinstofflichen Gesellen in sich, die durch bösartigste Programmierung unseres Unterbewusstseins, unserer Psyche und unseres Körpers dafür sorgen, dass wir alt, erfolglos, krank, unglücklich und und und ... werden.

Der Tag ihrer Besetzung wird im Unterbewusstsein so programmiert, dass die Quersumme dieses Datums in jedem weiteren Jahrhundert, also bei jeder weiteren Inkarnation dieses Menschen zum gleichen Zeitpunkt aufs Neue auftritt. Ab diesem bestimmten Tag starten alle negativen Programmierungen aufs Neue. Ein Teufelskreislauf!

 

Dann gibt es die Handlanger der Reptiloiden, die Grauen genannt, die im Auftrag ihrer *Chefs* seit dem Jahr 1900 ihr Unwesen auf unserer Erde betreiben.

Sie dringen während einer Vollnarkose, im Drogen- oder Alkoholrausch, oder einer Ohnmacht in unser Unterbewusstsein ein und programmieren ebenso Befehle ein, die unseren Körper, wie auch unsere Psyche und unser Unterbewusstsein massiv schädigen und von allen Fähigkeiten, bzw. Qualitäten abtrennen, die unsere Göttlichkeit ausmachen. Sie nutzen die Gunst der Stunde, während unser Verstand völlig ausgeschalten ist.

 

Diese Besetzungen mit all ihren negativen Informationen können nur beim Auffinden ihrer ursächlichen Entstehung zerstört werden, ebenso alle Befehle und Programmierungen.

 

Symptome einer oder mehrer Besetzungen sind:

 

Alle Autoimmunerkrankungen

selbstzerstörerisches Verhalten

fremdbestimmtes Handeln

unruhiger, nicht erholsamer Schlaf

Übergewicht bei normalem Essverhalten

zu hoher Blutdruck

Selbstzweifel

unbestimmbare Ängste und Panik

Süchte

Zwänge

Depressionen

unmenschliches Verhalten

nicht heilende Wunden

unergründliche Wut und Hass

cholerisches Verhalten

Unfälle

fast alle Krankheiten incl. Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien

die Geiseln unserer Zeit wie Demenz und Osteoporose

 

die Geisel Krebs kommt aus einer anderen Ecke, allerdings ebenso bösartig und zerstörerisch - es sind die Dunkelmächte.

Tumore, bzw. entartetes Zellwachstum beinhaltet immer die furchtbaren Energien aus früheren Leben, in denen wir entweder rituelles Opfer von Satanisten wurden, oder aber selbst als Satanist tätig waren.

Es gibt in unserem heutigen Leben immer einen Auslöser, der seinen Bezug zu diesem furchtbaren früheren Leben hat und der den Krebs aktiviert! 

 

Diese Besetzungen tauchen in psychobionischen Sitzungen nicht auf, da sämtliche Aktivitäten und Programmierungen der Besetzer im Unterbewusstsein so versiegelt werden, dass wir keinerlei Informationen oder innere Bilder dazu bekommen.

 

Wir kommen nur über die Kommunikation mit dem Höheren Selbst an diese zerstörerischen Informationen, samt ihrer Versiegelung heran und können sie dann im Anschluss in einer Session mit der synergetische Technik auflösen.